die brenz

An Königsbronner Quellsee beginnt die Brenz ihre Reise zur Donau. In weiten Schwüngen fließt sie gemächlich durch ihr Tal, immer nur so schnell, dass wir sie bequem zu Fuß  begleiten können.

Auf 52 Kilometern Länge erzählt uns die Brenz faszinierende Geschichten über die Zeit: Wie sie über Hunderttausende Jahre hinweg ihr Tal formte, wie sie Menschen Nahrung, Arbeit und Energie gab. Sie erzählt von Lebensräumen, die verschwanden und zurückkehrten. Und vom ewigen Kreislauf des Wassers.

Die ersten Kunstwerke der Menschheit entstanden in ihrer Nachbarschaft, ein Urmeer brandete hier vor Jahrmillionen ans Festland, Schlösser und Burgen wachten an ihren Talrändern. Bis heute arbeiten die Menschen an der Brenz mit dem Wasser – und lieben sie als Erholungsort.

Die Brenz vereint im Geopark Schwäbische Alb Vielfalt und Ruhe. Sie lädt uns ein, ihr zu folgen, für ein paar Stunden die Alltagshektik zu vergessen. An der Brenz steht die Zeit nie still, aber sie lässt sich bewusster erleben, an unserem Fluss der Zeit.

Brenz-Erlebnis- und Lernorte

Entlang der Brenz wurden zahlreiche Erlebnisstationen errichtet. Die sogenannten Brenz-Lernorte beschäftigen sich mit nachhaltiger Umweltbildung und verbinden dabei Erholung, Spaß und Spiel.

mehr anzeigen >
Brenz-Radweg

Auf 56 Kilometern geht es ganz gemächlich entlang der Brenz. Nicht nur deshalb ist er hervorragend für Familien geeignet, sondern weil die Pausen an den Erlebnispunkten viel Spaß bieten.

mehr anzeigen >
Wandern an der Brenz

Zahlreiche Wandertouren an der Brenz bieten Naturgenuss und Ausblicke ins Tal.

mehr anzeigen >
Kulturzeit

Kulturzeit an der Brenz

mehr anzeigen >
Gewässerführer

Die Gewässerführer Brenz-Donau bieten im Brenz- und Donautal.

mehr anzeigen >
Impressionen am Brenzradweg