Welche Bewohner trifft man an der Brenz?

Die Brenz ist das Zuhause einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen. Denkt man jedoch an den Lebensraum von Vögeln mit grellem, farbenfrohem Federkleid, hat man wohl eher den Amazonas als die Heidenheimer Brenzregion vor Augen. Dabei beheimatet letztere eine besonders hübsche Art: den Eisvogel. Als aufsehenerregender Bewohner ist er dort allerdings nicht alleine.

Wie wurde Heidenheim zur Industriestadt?

Das Gebiet rund um Heidenheim ist zwar eher ländlich geprägt, dennoch ist die Stadt bekannt für ihre seit Hunderten von Jahren bestehende Wirtschaft. Wie im Großteil der westlichen Welt entstand auch in der Heidenheimer Brenzregion eine Vielzahl bedeutender Unternehmen zur Zeit der Industrialisierung. Wer oder was schaffte es, dieser kleinen Ortschaft den Weg zur Industriestadt zu ebnen? 

Muss man unter Wasser Rasen mähen?

Eine Frage, die man sich im Alltag vermutlich nicht allzu oft stellt. Umso erstaunlicher mag wohl die Antwort sein: ja, auch unter Wasser muss man in einigen Fällen „Rasen mähen“. Doch während dem Mähen an Land oftmals ästhetische Belange zugrunde liegen, sind es unter Wasser weitaus ernstere.

Warum kamen die Römer eigentlich nach Heidenheim?

Dass die Römer sich vor fast 2000 Jahren in Heidenheim (damals Aquileia) ansiedelten, ist kein Geheimnis. Etwa um 100 n. Chr. wurde dort ein Steinkastell, Teil des sogenannten Alblimes‘, erschaffen. Es diente als Herberge für das Militärlager Ala II Flavia milliaria, eine bis zu 1.000 Mann starke Reitereinheit. Doch warum errichteten die Römer dieses Kastell ausgerechnet im heutigen Heidenheim? 

Wo kommen eigentlich die Störche her?

Allmählich hält der Frühling Einzug – die Temperaturen steigen, die Tage werden länger und  auch die Störche kehren aus ihren Winterquartieren zurück, um in gemäßigteren Klimazonen zu nisten.

Wieso sind die Jungfrauen im Eselsburger Tal aus Stein?

Der Sage nach lebte auf der Burg Eselsburg ein Burgfräulein, welches so hohe Ansprüche hatte, dass ihr kein Mann genügen konnte. So blieb sie ihr Leben lang allein, wurde hartherzig und fing an, alle Männer zu hassen. Selbst den beiden auf der Burg arbeitenden Mägden...

Was ist eine Karstquelle?

Der Name Karst bezeichnete ursprünglich eine spezielle Kalkregion in Slowenien. Heute wird der Begriff Karst allgemein als Fachausdruck für Landschaften verwendet, die sich durch unterirdische Entwässerung aufgrund von Höhlen sowie oberirdischen Erscheinungen wie Dolinen und Karstwannen auszeichnen. Karstquellen sind natürliche Stellen, an denen Wasser austritt. Es...

Auf dieser Website wird Matomo für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hierzu würden wir uns sehr freuen. Informationen zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mehr Infos
Ja, ich stimme zu Nein, ich stimme nicht zu